Neuigkeiten

Uwe Sonderhoff verstärkt FIO Führungsetage im Bereich Produkt

Neu und im steten Wachstum der Mitarbeiterzahlen doch nicht mehr ganz so neu bei FIO ist Uwe Sonderhoff. Er verstärkt seit August die Geschäftsleitung im Bereich Produkt. Im Interview gibt er Einblicke in seine ersten Wochen bei FIO und in seine Produktphilosophie.

Lieber Uwe, welche Aufgabenfelder deckst Du bei FIO ab?

Als Chief Product Officer, also CPO, beschäftige ich mich bei FIO insbesondere mit Strategie, Organisation und Produkt. Dabei liegt mein Hauptaufgabenfeld im Bereich des Produktmanagements. Konkret geht es also darum, den Makleralltag mit unseren Produkten noch effizienter und zukunftsfähig zu unterstützen. Dabei stehen Fragen nach Markttrends genauso im Blickpunkt wie die Entwicklung digitaler Tools, die Spaß machen und Makler:innen dabei unterstützen, sich in der digitalen Welt perfekt aufzustellen.  

Warum passt Du zu FIO?

Ich bin in der Digitalbranche groß geworden und bringe jahrelange Erfahrung in den Bereichen E-Commerce, TravelTech, digitale Produkte und e-Learning mit, sowohl in der Entwicklung als auch in Führungspositionen. Der agile Entwicklungsansatz ist da zentral und gerade in Transformationsprojekten liegen interessante aber auch sehr herausfordernde Entwicklungsfelder. Diese Erfahrungen zusammen mit einer soliden Themenkenntnis im Immobilien- und Finanzbereich haben mich bewogen, Teil der FIO Familie zu werden. FIO bedient einen spannenden Markt und bietet als wachsendes, innovatives und gut vernetztes Unternehmen gute Voraussetzung, tolle Dinge zu bewegen.   

Was können die Kunden und Dein Team von Dir erwarten?

Die agile, digitale Welt ist mein Hintergrund. Dabei ist mir Qualität sehr wichtig. Ich möchte etwas schaffen, das funktioniert. Es ist aber nicht immer direkt klar, was die beste Lösung ist. Man fängt oft   im unbekannten Raum klein an und bleibt mit dem Blick fürs Wesentliche flexibel.  Dabei treibt mich immer die Frage nach dem Mehrwert an und die Suche nach den Themen, die am besten aufs Anforderungskonto aller einzahlen. Ganz oben auf meinem Philosophieboard steht dabei die anwenderzentrierte Produktentwicklung: Da wollen wir 2022 in engem Austausch mit unseren Kund:innen die richtigen Prioritäten setzen. Im Teamkontext ist mir der Leitsatz „People first“ wichtig. Es reicht meiner Meinung nach nicht aus, einfach agile Prozesse in Unternehmen einzuführen, man muss den Blick auf Menschen, Strukturen und Prozesse richten.

Was sind die nächsten Meilensteine?

Mit Blick auf die digitale Entwicklung der Immobilienbranche wollen wir 2022 beispielsweise die Datenverfügbarkeit stark in den Fokus der Produktstrategie nehmen. Damit bekommen Makler:innen belastbare Performancewerte und aussagekräftige Berichte an die Hand. Auf Basis dieser Daten möchten wir unsere Kund:innen in die Lage versetzen, beste Entscheidungen für ihre Erfolgsbilanz zu treffen. Neben der Entwicklung effektiver digitaler Funktionen für den Makleralltag wird es außerdem um die weitere Vereinfachung der Handhabung im FIO Webmakler gehen: Listen vereinfachen, Bedienkonzepte überarbeiten, unnötige Funktionen reduzieren und den Vertriebsprozess der Makler so effektiv wie möglich gestalten.

Lieber Uwe, vielen Dank für das spannende Gespräch und alles Gute in Deiner Position. Wir freuen uns, Dich in der FIO Familie begrüßen zu können!

Weitere Artikel

19.01.2022 Neuigkeiten

Neu bei FIO: Adriano Ropeter als Chief Sales Officer an Bord

Adriano Ropeter verstärkt die FIO Führungsriege im Bereich Vermarktung als Chief Sales Officer (CSO). Damit stellt FIO die Weichen für noch mehr Kundennähe. Im Gespräch berichtet er, warum FIO ihn überzeugt.

10.01.2022 Neuigkeiten

FIO Campus Brunch: Wer bietet mehr?

Am 16. Dezember 2021 widmete sich unser FIO Campus Brunch dem Bieterverfahren: Die Diskutanten gingen Chancen und Grenzen auf den Grund, beleuchteten die Durchführung in der Praxis und zeigten auf, wohin das Trendbarometer bei Immobilienauktionen zeigt.

10.01.2022 Neuigkeiten

FIO One-Stop-Shop überzeugt im Neckartal

„Die Arbeit mit dem One-Stop-Shop rentiert sich für uns sowohl finanziell als auch zeitlich.“ Bei der Sparkassen-Immobiliengesellschaft Neckartal-Odenwald vertraut man auf eigene Erfahrungen: Als Nutzer:innen der ersten Stunde ziehen die Makler:innen ein positives Resümee über den Einsatz des One-Stop-Shop.

Für Immobilenmakler & die Finanzwirtschaft

Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen?
Wir schreiben Service groß: Im engen Austausch mit Ihnen machen wir unsere Lösungen immer besser und vereinfachen Ihre Prozesse.