Grundriss

Basis für die Hausplanung sowie Bau und Kauf

Immobilien sind komplexe Sachgüter von hohem Wert und ganz unterschiedlicher Beschaffenheit. Daher ist eine umfassende Übersicht über das Objekt notwendig. Das fängt bei der Planung an, ist wichtig bei der späteren Errichtung und gilt auch für Kauf und Verkauf. Einen solchen Überblick bietet der Grundriss. Er stellt die einzelnen Stockwerke des Gebäudes in einer genauen 2D-Ansicht dar. FIO informiert Sie genauer über den Aufbau und die Bedeutung des Grundrisses.

Gute Gründe für FIO
Erfahrung & Know-how

FIO entwickelt seit 20 Jahren Lösungen für die Immobilienbranche und Finanzwirtschaft. Wir bilden alle Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten digital ab.

Einfachheit & Benutzerfreundlichkeit

Mit unserer webbasierten Cloudlösung können Sie direkt loslegen. Es gibt keinen Wartungs- und Installationsaufwand.

Sicherheit & Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in besten Händen. So verfügt die Software über differenzierte Rollen. Die Server stehen in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland.

Was genau stellt ein Grundriss dar?

Aus dem Kompositum „Grund-Riss“ lässt sich die Bedeutung „Boden-Zeichnung“ herleiten – und nichts anderes ist ein Grundriss. Er beinhaltet die horizontale Darstellung der Bodenfläche einer Immobilie, also eines Hauses, einer Wohnung oder eines Gewerbegebäudes. Nicht immer wird dabei genau die Fußbodenebene für den Schnitt gewählt. Gerade Architekten legen ihn oftmals in Brusthöhe an. Zudem wird ein Grundriss für jedes einzelne Stockwerk erstellt. Die Blickrichtung weist nach unten, andernfalls ist auch von einem Deckenriss die Rede.

Auf der maßstabsgetreuen Zeichnung finden sich die gesamte Raumaufteilung sowie der Zuschnitt des Gebäudes. Hierzu zählen sämtliche Freiflächen und Wände, die dazugehörigen Maße und die einzelnen Winkel. Fenster- und Türpositionen sind ebenfalls verzeichnet. Bei Türen geben die Zeichner des Grundrisses außerdem an, in welche Richtung und wie weit sie aufschwingt. Gerade bei Wohnimmobilien ist es auch üblich, einige Details hinsichtlich der Ausstattung mit einzuzeichnen, zum Beispiel fest verbaute Waschbecken, Toiletten oder Küchenzeilen sowie mögliche Aufstellorte für Esstisch oder Couch. Auf diese Weise erhalten Bauherr:innen oder Käufer:innen von Anfang an eine bessere Vorstellung von der möglichen Einrichtung. Gerade bei der Vermarktung von Immobilien werden Grundrisse gelegentlich stilisiert und anstatt in 2D in einer 3D-Ansicht dargestellt. Mit der richtigen Software sind heute selbst interaktive Grundrisse möglich.

 

Wofür braucht man einen Grundriss?

Die Immobilienplanung beginnt üblicherweise mit einem Grundriss – ob nun ein Haus gebaut oder eine Wohnung gekauft werden soll. Die Darstellung zeigt schließlich genau die Größe, die Abfolge sowie den Zuschnitt der einzelnen Räume an. Hierdurch können Interessent:innen die Einrichtung und Nutzung der Räumlichkeiten entsprechend ihrer Lebensgewohnheiten und Tagesabläufe planen. Ebenso gibt der Grundriss mit Aufschluss darüber, welchen baurechtlichen, technischen und energetischen Anforderungen ein bestimmtes Objekt gerecht wird.

Über Grundrissvarianten lassen sich auch persönliche Präferenzen berücksichtigen, Optionen durchspielen und die Nutzung von Wohn- und Gewerbeflächen anpassen. Beliebt sind derzeit zum Beispiel offene Wohnkonstellationen mit viel Tageslicht und attraktiven Blickachsen. Mithilfe des Grundrisses ist es auch möglich, flexible Nutzungsoptionen aufzuzeigen – etwa, wenn im Laufe des Lebens Arbeits- oder Kinderzimmer umfunktioniert werden sollen. Nicht zuletzt zeigen Grundrisse eventuelle Barrieren auf und ermöglichen die einfachere Umsetzung von altersgerechten Wohnkonzepten.

 

Wie wird ein Grundriss erstellt?

Während Grundrisse früher händisch mit Zeichenutensilien und Millimeterpapier erstellt wurden, ist es heutzutage üblich, moderne Software für die Darstellung zu verwenden. Die grundlegenden Schritte zur Erstellung sind jedoch unverändert:

  • Planen: Zu Beginn werden alle Anforderungen an das Gebäude und seine einzelnen Räume aufgelistet, zum Beispiel Sichtlinie, Umlauf, Nutzfläche, Zugänglichkeit und Privatsphäre.
  • Messen: Es erfolgt die Messung aller relevanten Daten. Neben der genauen Fläche der Räume spielen auch der Verlauf, die Breite und die Höhe der Wände sowie die Position von Fenstern, Türen und anderen fest verbauten Elementen (Steckdosen, Schalter, usw.) eine Rolle.
  • Maßstab: Sind alle Messdaten zusammengetragen, wird ein Maßstab für die Darstellung festgelegt. Beliebt ist hier etwa 1:100 oder 1:50. Wichtig ist, dass die Abbildung gut auf das Papier oder den PC-Bildschirm passt.
  • Zeichnen: Nachdem alle Daten und der Maßstab für den Grundriss stehen, wird er erstellt – entweder händisch oder softwaregestützt.
  • Auswerten: Sobald der Grundriss fertig ist, bewertet der oder die Ersteller:in ihn noch einmal in Bezug auf alle in der Anfangsphase gestellten Anforderungen.

 

Grundriss, Lageplan und mehr listen Makler:innen bequem mit dem FIO Webmakler auf

Bei der Vermarktung von Immobilien sind die Bereitstellung von Information und die übersichtliche Darstellung relevanter Daten für Interessent:innen von größter Wichtigkeit. Daher ist ein umfassendes Exposé der zu verkaufenden Objekte die Grundlage jedes Geschäfts. Die Software von FIO erleichtert Ihnen dies auf vielfältige Weise. Mit unserem digitalen Webmakler erstellen Sie automatisch ansprechende Webexposés mit allen relevanten Informationen für Ihre zu vermarktenden Objekte und können diese dann auch gleich an potenzielle Kund:innen versenden. So haben Interessent:innen schnell Zugriff auf Grundrisse, Lagepläne, Baudaten, Gebäude-Energieausweise und vieles mehr. Ebenso können Sie über das Programm virtuelle 360-Grad-Rundgänge anbieten, Preiseinschätzungen durchführen und Kontakte sowie Objekte verwalten. Auch eine Schnittstelle zur Anfrage einer Baufinanzierung ist vorhanden. Und über die Services des angebundenen FIO One-Stop-Shops können Sie direkt die Grundbuchauszüge und Flurkarten sowie Katastereinträge für die Immobilien anfordern oder Grundrisse in 3D darstellen lassen. Da der FIO-Webmakler eine All-in-One-Lösung ist und damit ERP, CRM und DMS unter einer Oberfläche vereint, können sie spielend leicht Dokumente organisieren und in das Webexposé einfügen.

Sind Sie an unserer Cloud-Software interessiert und möchten Sie mit Software für Immobilienmakler:innen Ihre Maklertätigkeit schneller, einfacher und erfolgreicher abwickeln, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Gern stellen wir Ihnen alle Funktionen des Webmaklers vor und erläutern Ihnen die vielen Vorteile.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

01.02.2023 Neuigkeiten

FIO Brunch: Neuregelungen durch MaRisk: Konsequenzen für Makler   

Der Entwurf der 7. MaRisk-Novelle beinhaltet angepasste Regeln zur Kreditvergabe und -überwachung sowie zum Handelsgeschäft der Banken. Ganz neu: Die BaFin ergänzt einen neuen Abschnitt mit Anforderungen an das Immobiliengeschäft der Banken. Ein weiterer großer Punkt ist die Integration von ESG-Anforderungen in das Risikoframework der Institutionen. 

01.02.2023 Neuigkeiten

Individueller Objektexport und Serientermine: Neue Funktionen im FIO Webmakler 

Mehr Flexibilität und Organisation im FIO Webmakler: Mit dem neuesten Release werden die Exporteinstellungen erweitert und die Terminerstellung vereinfacht. Außerdem steht nun eine Mehrfachauswahl von Kontakten und Objekten im Menüpunkt „Aufgaben“ zur Verfügung und die Kontaktsuche per Geburtsdatum ist optimiert. 

01.02.2023 Allgemein

Neue Version der FIO Go App in den Stores 

Die FIO Go App wird noch besser! Kontinuierlich arbeiten wir daran, unsere App weiterzuentwickeln, Ihre Änderungswünsche einzupflegen und neue Features herauszubringen. Ab sofort steht Ihnen die neueste Version der App in den Stores von iOS und Android zur Verfügung. 

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

Wir besprechen, was in der Branche wichtig ist und informieren Sie über neue Lösungen und kommende Veranstaltungen.