Hypothek

Die Rolle der Hypothek bei der Baufinanzierung

Bei der Vermittlung von Immobilien spielt die Finanzierung eine zentrale Rolle. Ob Eigenheim oder Bürokomplex – vor der Unterzeichnung eines Vertrages steht die Frage, woher das nötige Kapital stammt. Hierfür kann beispielsweise eine Hypothek aufgenommen werden. Zwar hat in Deutschland die Grundschuld die Hypothek bei der Baufinanzierung weitestgehend verdrängt, dennoch ist letztere in der Immobilienbranche immer noch eine Option. Bei FIO erfahren Sie alles Wichtige zum Thema.

Gute Gründe für FIO
Erfahrung & Know-how

FIO entwickelt seit 20 Jahren Lösungen für die Immobilienbranche und Finanzwirtschaft. Wir bilden alle Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten digital ab.

Einfachheit & Benutzerfreundlichkeit

Mit unserer webbasierten Cloudlösung können Sie direkt loslegen. Es gibt keinen Wartungs- und Installationsaufwand.

Sicherheit & Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in besten Händen. So verfügt die Software über differenzierte Rollen. Die Server stehen in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland.

Definition: Was ist eine Hypothek?

Bei der Hypothek handelt es sich um ein Grundpfandrecht. So kann ein Grundstück mit einer Hypothek belastet werden. Diese dient dann als Sicherheit für einen Kredit oder ein Darlehen. Eingetragen wird die Hypothek ins Grundbuch. Der Zweck einer Hypothek ist die Kapitalbeschaffung. Die rechtlichen Rahmenbedingungen hält das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) fest.

Ein Beispiel: Eine Privatperson (Kreditnehmer:in bzw. Schuldner:in) möchte einen Kredit bei einer Bank (Kreditgeberin bzw. Gläubigerin) aufnehmen. Die Bank verlangt jedoch eine Sicherheit für den Kredit. Also wird eine Hypothek auf eine Immobilie des Kreditnehmers bzw. der Kreditnehmerin hinterlegt. Es erfolgt ein Eintrag der Bank als Gläubigerin in das Grundbuch.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Hypotheken. Üblich ist die Verkehrshypothek. Andere Formen sind Sicherungshypotheken (das Gegenteil der Verkehrshypothek) oder Gesamthypotheken.

 

Was passiert, wenn eine Hypothek nicht bedient werden kann?

Bei fristgemäßer Abbezahlung des Darlehens wird die Hypothek wieder aus dem Grundbuch gelöscht.

Kann aber der bzw. die Schuldner:in den Kredit nicht bedienen, steht es der Bank als Gläubigerin zu, die Immobilie zwangszuversteigern. Neben der Zwangsversteigerung ist auch eine Zwangsverwaltung denkbar. Diese Maßnahmen dienen dazu, die Schuld des Kreditnehmers bzw. der Kreditnehmerin zu begleichen, und das Hypothekendarlehen sowie die angefallen Zinsen zu tilgen.

 

Was ist ein Hypothekendarlehen?

Das Hypothekendarlehen wird häufig auch als Baudarlehen bezeichnet. Als Sicherheit für das Darlehen dient eine Hypothek auf eine Immobilie. Hypothekendarlehen sind an einen bestimmten Zweck gebunden. Die Darlehenshöhe bemisst sich am Beleihungswert der Immobilie. Die Wertermittlung einer Immobilie, umgangssprachlich häufig auch als „Immobilienbewertung“ bezeichnet, ist nach unterschiedlichen Modi möglich. Es stehen hier das Ertragswertverfahren, das Sachwertverfahren oder das Vergleichswertverfahren zur Auswahl. Letzteres kommt häufig bei unbebauten Grundstücken zum Einsatz.

 

Wie funktioniert eine Hypothek?

Die Hypothek weist in den meisten Fällen große Ähnlichkeit zu einem Annuitätendarlehen auf. Zunächst verhandeln die beiden Parteien die Konditionen der Tilgung und der Zinsbindung. Solange die Zinsbindung gilt, darf die Höhe der Zinsen, die an den oder die Gläubiger:in gezahlt werden müssen, nicht verändert werden. Sobald sich beide Parteien auf die Konditionen geeinigt haben, muss der bzw. die Kreditnehmer:in die vereinbarte Summe in monatlichen Raten auf das Konto der Gläubigerin überweisen. Auf diese Weise baut der bzw. die Kreditnehmer:in die Schuld nach und nach ab. Sollte eine komplette Tilgung des Darlehens innerhalb der Zinsbindung nicht möglich sein, verhandeln die Parteien über eine Anschlussfinanzierung.

 

Was ist der Unterschied zwischen einer Hypothek und einer Grundschuld?

Die Hypothek ist nicht die einzige Form des Grundpfandrechts. In Deutschland finden Hypotheken eher selten Verwendung. Stattdessen kommt häufig die Grundschuld zum Einsatz, denn sie ist flexibler als die Hypothek. Anders als diese ist die Grundschuld nämlich nicht an eine bestimmte Forderung gebunden. So dient die Hypothek stets als Sicherheit für einen konkreten Kredit. Die Grundschuld kann hingegen als Sicherheit für verschiedene Kredite verwendet werden. Im Alltagsdeutsch erfolgt jedoch häufig eine synonyme Verwendung der Begriffe Hypothek und Grundschuld.

 

Immobilien schneller vermitteln dank der Digitalisierung

Die Immobilienvermittlung mit all ihren Bestandteilen wie der Baufinanzierung ist ein komplexer und häufig langwieriger Prozess. FIO hat Software für Immobilienmakler:innen und Immobilienservices entwickelt, die diesen Prozess optimiert. Der FIO Webmakler hilft mit seinen zahlreichen Funktionen – beispielsweise bei der Preiseinschätzung und dem Exposé. Ein Highlight ist außerdem der 360-Grad-Rundgang, auf dem Interessent:innen eine Immobilie virtuell erkunden können. Mit der im FIO Webmakler fest integrierten Schnittstelle zur Baufinanzierung können Immobilienmakler:innen direkt Immobilieninteressent:innen an ein Kreditinstitut weitervermitteln, sollte Beratungsbedarf zur Baufinanzierung bestehen. Kommt letztlich darüber ein Darlehen zustande, profitieren Sie direkt, da Sie der Tippgeber waren. Dank der innovativen FIO Maklersoftware lassen sich neue Erlösmodelle für Ihr Immobilienunternehmen unkompliziert generieren.

Daneben bietet FIO zahlreiche weitere Software-Lösungen und Apps, die den Alltag im Real Estate-Bereich sowie der Finanzwirtschaft erleichtern. Für nähere Informationen und Details melden Sie sich gerne über das Kontaktformular bei uns!

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

01.02.2023 Neuigkeiten

FIO Brunch: Neuregelungen durch MaRisk: Konsequenzen für Makler   

Der Entwurf der 7. MaRisk-Novelle beinhaltet angepasste Regeln zur Kreditvergabe und -überwachung sowie zum Handelsgeschäft der Banken. Ganz neu: Die BaFin ergänzt einen neuen Abschnitt mit Anforderungen an das Immobiliengeschäft der Banken. Ein weiterer großer Punkt ist die Integration von ESG-Anforderungen in das Risikoframework der Institutionen. 

01.02.2023 Neuigkeiten

Individueller Objektexport und Serientermine: Neue Funktionen im FIO Webmakler 

Mehr Flexibilität und Organisation im FIO Webmakler: Mit dem neuesten Release werden die Exporteinstellungen erweitert und die Terminerstellung vereinfacht. Außerdem steht nun eine Mehrfachauswahl von Kontakten und Objekten im Menüpunkt „Aufgaben“ zur Verfügung und die Kontaktsuche per Geburtsdatum ist optimiert. 

01.02.2023 Allgemein

Neue Version der FIO Go App in den Stores 

Die FIO Go App wird noch besser! Kontinuierlich arbeiten wir daran, unsere App weiterzuentwickeln, Ihre Änderungswünsche einzupflegen und neue Features herauszubringen. Ab sofort steht Ihnen die neueste Version der App in den Stores von iOS und Android zur Verfügung. 

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

Wir besprechen, was in der Branche wichtig ist und informieren Sie über neue Lösungen und kommende Veranstaltungen.