Wertsteigerung

Erhöhung des Verkehrswertes bei Objekten durch Sanierung, Modernisierung oder Marktänderung

Unter einer Wertsteigerung wird ein Anstieg des Kauf- bzw. Verkaufspreises von Immobilien, Maschinen und anderen Sachwerten verstanden. Dabei kann diese Veränderung entweder aufgrund einer schwankenden Marktlage (Angebot und Nachfrage) oder aber durch aktive Eingriffe in das Sachgut auftreten. Gerade im Immobilienbereich sind Werterhaltung und Wertsteigerung wichtig bei der Vermarktung und lassen sich durch verschiedene Maßnahmen fördern. FIO klärt auf.

Gute Gründe für FIO
Erfahrung & Know-how

FIO entwickelt seit 20 Jahren Lösungen für die Immobilienbranche und Finanzwirtschaft. Wir bilden alle Prozesse entlang der Wertschöpfungsketten digital ab.

Einfachheit & Benutzerfreundlichkeit

Mit unserer webbasierten Cloudlösung können Sie direkt loslegen. Es gibt keinen Wartungs- und Installationsaufwand.

Sicherheit & Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in besten Händen. So verfügt die Software über differenzierte Rollen. Die Server stehen in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland.

Wie und warum kann sich eine Wertsteigerung vollziehen?

Bei einer Wertsteigerung erhöht sich der materielle Wert von Waren und Gütern und damit auch ihr Kauf- oder Verkaufspreis. Der Begriff kommt vorrangig bei Immobilien zum Einsatz, kann jedoch auch Fahrzeuge, Maschinen oder Möbel betreffen. Die Gründe für eine Wertsteigerung sind – ebenso wie die für einen Wertverfall –sehr vielgestaltig.

Generell beeinflusst die allgemeine Marktlage den Wert eines bestimmten Objekts – zum Beispiel einer Immobilie. Sind in bestimmten Regionen nur noch wenige gleiche oder vergleichbare Sachwerte verfügbar, kommt es automatisch zur Wertsteigerung, wenn die Nachfrage weiterhin hoch bleibt. Andersherum beeinflusst eine Überverfügbarkeit und/oder schwindendes Kaufinteresse den Preis negativ.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Beschaffenheit des Objekts selbst. Werden Immobilien in gutem Zustand gehalten oder gar durch Sanierung und Modernisierung aufgewertet, ist dies dem Marktwert ebenfalls zuträglich. Mängel und Verschließ bewirken im Gegenzug einen Wertverfall.

 

Welche Faktoren bedingen eine Wertsteigerung bei Immobilien?

Der Wert von Immobilien setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen, auf die Eigentümer:innen nur zum Teil Einfluss haben. Viel hängt mit der Lage und dem Umfeld zusammen (Mikrolage/Makrolage). Der Bodenrichtwert der Region spielt eine wichtige Rolle, denn Grundstückspreise beeinflussen den Immobilienwert maßgeblich mit. So sind aufgrund der guten Infrastruktur besonders Häuser und Grundstücke in Städten oder am Stadtrand begehrt. Die steigende Nachfrage führt hier zu einem Anstieg der Immobilienpreise, denn Verkehrsanbindungen, Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Praxen und Freizeitangebote sind in der Nähe vorhanden. Unschöne Umlandfaktoren wie große Straßen, Brachflächen oder Deponien schmälern dagegen den Wert von Immobilien.

Diesen Faktoren gegenüber stehen jene, auf die Eigentümer:innen direkten oder indirekten Einfluss nehmen können, um eine aktive Wertsteigerung ihrer Immobilien zu erreichen. Während das Baujahr der Objekte unveränderlich ist, tragen Sanierungen und Modernisierungen dazu bei, die Bausubstanz zu erhalten, auftretende Mängel zu beheben und somit einem Wertverlust entgegenzuwirken. Die größten Wertsteigerungen in der Immobilienbranche sind jedoch über die Anpassung bzw. Verbesserung der Ausstattung möglich. Hierzu gehören beispielsweise die Installation einer modernen und effizienten Heizanlage, die Implementierung besserer Energietechnik (Photovoltaik, Stromspeicher) oder der Einbau moderner und gut gedämmter Türen und Fenster. Weiterhin helfen auch der Auf- und Ausbau von Außenanlagen wie Terrassen, Gartenhaus, Carport und Ähnliches bei der Erhöhung des Marktwertes. Nicht zuletzt spielen die allgemeine Pflege der Bodenbeläge, der Fassade und des Gartens ebenso eine wichtige Rolle für den Werterhalt bei Immobilien.

 

Wer profitiert am meisten von der Wertsteigerung von Immobilien?

Die Wertsteigerung von Grundstücken, Häusern und Wohnungen ist natürlich immer am lohnenswertesten für die Eigentümer:innen. Aber auch Mieter:innen profitieren durch einen höheren Wohnkomfort.

Durch die Erhöhung des Marktpreises winkt beim späteren Verkauf ein höherer Gewinn. Doch auch ohne zukünftige Verkaufsabsicht ist eine Immobilienwertsteigerung von Vorteil, etwa bei anderen Investments oder der Aufnahme von Krediten. Denn dann können Eigentümer:innen Finanzdienstleistern eine wertvolle Sicherheit nachweisen, was die Konditionen von Darlehen meist positiv beeinflusst. Und schlussendlich verdienen auch Immobilienmakler:innen an einer Wertsteigerung der angebotenen Immobilien mit, denn die Provision bei einer erfolgreichen Vermittlung berechnet sich anteilig über den Verkaufspreis und ist somit direkt abhängig vom Verkehrswert.

Für Personen, die – zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage – eine Immobilie erwerben möchten, sind voraussichtliche Wertsteigerungen interessant. Ziel ist es schließlich, günstig zu kaufen und erst später von einer Erhöhung des Marktpreises durch positive Entwicklungen in der Umgebung oder Sanierungsarbeiten am Objekt zu profitieren. Hierfür sind neben der genauen Kenntnis der gewünschten Immobilie auch Einschätzungen und Prognosen zur Veränderung der Immobilienpreise der Region von Vorteil.

 

Der FIO Webmakler hilft beim Aufzeigen von Werten und Potentialen zur Wertsteigerung

Ob zum eigenen Wohnen oder als Kapitalanlage: Beim Kauf oder Verkauf von Immobilien geht es immer um viel Geld. Unabhängig von der Nutzung ist der Erwerb einer Immobilie eine hohe Investition. Daher sollten Immobilienmakler:innen ihren Kund:innen eine möglichst genauen Marktwert angeben, einschließlich einer Einschätzung zur voraussichtlichen Entwicklung in der Region und den Möglichkeiten der Wertsteigerung. Hierbei hilft Ihnen der FIO Webmakler maßgeblich. Mit den vielseitigen Modulen unserer Cloud-Software erstellen Sie aussagekräftige Webexposés zu allen Eigenheiten der Immobilien, sodass Interessent:innen schnell die Merkmale des Objekts erfassen können. Ebenso liefert das Tool eine realistische Preiseinschätzung, die Sie Ihren Kund:innen im Beratungsgespräch präsentieren können. Zudem bietet die FIO Software für Immobilienmakler:innen auch Module zur Erstellung virtueller 3D-Rundgänge, diverse Vorlagen für Verträge und andere Dokumente, Schnittstellen zu Finanzdienstleistungen und vieles mehr.

Ihre Fragen zu den einzelnen Features sowie deren Vorteilen im Tagesgeschäft beantworten wir auch gern in einem persönlichen Gespräch. Nehmen Sie einfach telefonisch oder per Mail Kontakt zu uns auf.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

23.01.2023 Allgemein

Ihr Immobilienvideo im Webexposé 

Aus dem Repertoire der meisten Makler sind Immobilienvideos und Drohnenaufnahmen nicht mehr wegzudenken. Unser Partner NC3 macht es möglich: Integrieren Sie Ihre Immobilienvideos und Drohnenaufnahmen jetzt ganz einfach in Ihre Webexposés!

23.01.2023 Allgemein

Einfach Suchanfragen sammeln mit dem Käuferakquisetool 

Das richtige Objekt für Kaufinteressenten zu finden, kann ganz einfach sein. Mithilfe der Käuferakquise-Funktion im FIO Webmakler erzeugen Sie ein Formular, in dem potenzielle Käufer ihre Kontaktdaten plus Suchanfrage zielgenau hinterlassen können. So kennen Sie als Immobilienmakler nicht nur die Wünsche der Kunden, sondern haben die Daten auch direkt im FIO Webmakler. 

23.01.2023 Allgemein

Der FIO Webmakler überzeugt! Umfrage zeigt steigende Kundenzufriedenheit 

Die Umfrageergebnisse unserer letzten Kundenumfrage sind da. Neben der wohl wichtigsten Frage, ob Sie uns generell weiterempfehlen würden, fragten wir auch nach der Zufriedenheit in verschiedenen Kategorien. Die Erhebung aus dem November 2022 zeigt: FIO Nutzer sind in allen Bereichen zufrieden. 

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

Wir besprechen, was in der Branche wichtig ist und informieren Sie über neue Lösungen und kommende Veranstaltungen.