Abhörsicher und zertifiziert: FIO setzt auf Verschlüsselung im Internet

Neuigkeiten

„Bei FIO arbeiten wir ausschließlich mit HTTPS-Verbindungen“, sagt Ralf Ronneburger, IT-Leiter bei der FIO SYSTEMS AG. „Da wir für unsere Kunden webbasierte Anwendungen zur Immobilienverwaltung und -vermarktung hosten, werden auch immer sensible Daten wie Passwörter oder personenbezogene Informationen transportiert.“

Die Verwendung des HTTPS-Verfahrens ist etwas aufwändiger als die herkömmliche HTTP-Variante, lohnt sich aber mehrfach. Denn seit diesem Jahr warnt der Google-Browser Chrome Nutzer verstärkt vor HTTP-Seiten mit dem Hinweis „nicht sicher“.

„Um HTTPS zu verwenden, muss man als Unternehmen den Besitz der Domain nachweisen und ein SSL-Zertifikat erwerben“, sagt Ralf Ronneburger. „Das kostet etwas mehr Zeit und Geld, wird aber bei FIO seit Unternehmensgründung so gehandhabt.“
Ein netter Nebeneffekt: HTTPS-Webseiten erhalten von Google einen höheren Ranking-Faktor als HTTP-Seiten.

FIO-Kunden, die Fragen zur Datensicherheit bei FIO haben, können sich gern an datenschutz@fio.de wenden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie- Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen