FIO SYSTEMS baut Key Account im Sparkassenbereich aus

Neuigkeiten

Neuer Ansprechpartner für die S-Finanzgruppe

Zu Beginn des Jahres führte die FIO SYSTEMS AG eine Kundenzufriedenheitsbefragung durch, im Rahmen derer sich viele Bestandskunden eine umfassende Rundum-Betreuung für Institute der S-Finanzgruppe wünschten. Als Reaktion auf die Ergebnisse der Studie hat das Leipziger Software-Unternehmen zusammen mit dem Schwesternunternehmen FINMAS nun einen zentralen Ansprechpartner etabliert.

Nahezu 80 % aller Sparkassen und LBS-Immobilienvertriebe nutzen zur Immobilienvermarktung die webbasierte Maklersoftware FIO S-VERMARKTUNG. Bislang wurden all diese Anwender je nach Anforderung vor allem durch die Bereiche Vertrieb und Produkt betreut. Für die individuelle Beratung, unabhängig von der Beantwortung operativer Fragen im Tagesgeschäft sowie Informationen zu neuen Produkten und Dienstleistungen, konnte Guido Hannowsky gewonnen werden. Der diplomierte Bankbetriebswirt und Diplom-Kaufmann verfügt über jahrelange Berufserfahrungen im Bankenumfeld.

In cleverer Doppelfunktion aktiv

Als zentraler Ansprechpartner für die Wünsche, Ideen und Anforderungen der S-Finanzgruppe lenkt er die Bearbeitung der spezifischen Belange im Hause FIO in die richtigen Bahnen und kümmert sich um den weiteren Ausbau der Geschäftsbeziehungen. Diese Funktion übt er von der FIO-Schwesterngesellschaft FINMAS aus. Dort verantwortet er sämtliche Aktivitäten rund um den Immobilienmarktplatz.

Eine ganzheitliche Lösung für den Immobilien-Lebenszyklus

Die FINMAS GmbH ist digitaler Partner der Sparkassen-Finanzgruppe und bietet mit ihren webbasierten Finanz- und Versicherungsmarktplätzen Instituten die Möglichkeit, Endkunden ein optimales Finanzierungsangebot zur Verfügung zu stellen. Mit der strategischen Verzahnung von FIO und FINMAS kann der gesamte Lebenszyklus einer Immobilie abgebildet und den Kunden der S-Finanzgruppe gleichsam eine ganzheitliche Lösung für das Immobiliengeschäft angeboten werden.