Genopace & FIO testen Schnittstellen-Pilot

Neuigkeiten

Genopace GmbH und FIO SYSTEMS AG testen Schnittstellen-Pilot für Volks- und Raiffeisenbanken

Erfolgreiche Integration von BaufiLead und BaufiSmart in VR-MAKLER

Den beiden Hypoport-Schwestern Genopace und FIO SYSTEMS ist es gelungen, einen ganzheitlichen Prozess zur Finanzierungsüberleitung für GenoBanken zu etablieren und damit die Customer Journey im Bereich Immobilienkauf erfolgreich auszubauen. Über eine Schnittstelle zwischen der Maklersoftware von FIO und der Finanzierungsplattform von Genopace erhalten Kaufinteressenten künftig unkompliziert und nahezu in Echtzeit das passende Finanzierungsangebot zum Wunschobjekt. Auch die digitale Weiterleitung des Immobilieninteressenten an den Baufinanzierungspezialisten ist jetzt in den Systemen abgebildet. 

Bislang standen GenoBanken vor der Herausforderung, Angebot und Nachfrage zum Thema Bauen und Wohnen sinnvoll zusammenzubringen. Das heißt: Immobilienvermittler auf der einen Seite und Finanzierungsberater auf der anderen Seite berieten Kunden unabhängig voneinander mit dem Ergebnis, dass ein potenzieller Immobilienkäufer nur über Umwege und mit logistischem Aufwand zum Finanzierungsangebot gelangte. Das soll sich künftig ändern, wie Niclas Kurtz, Lead Innovation Genossenschaftliche FinanzGruppe bei der Hypoport SE, erklärtZiel unseres Hypoport-Konzernnetzwerkes ist es, Ökosysteme zu schaffen und alle Services entlang der Wertschöpfungskette Immobilie und Finanzierung abzubilden. Dazu gehört natürlich auch die Finanzierungsüberleitung. Unsere Idee war es deshalb, eine digitale Brücke zu schaffen und den VR-MAKLER effizient mit BaufiLead und BaufiSmart zu verknüpfen. Und das ist uns nun erfolgreich gelungen.“ 

Finanziellen Bedürfnissen bereits beim potenziellen Kaufinteresse begegnen

Seit kurzem steht der Schnittstellen-Pilot, mit dem Kaufinformationen automatisiert aus dem VR-MAKLER in BaufiLead eingespielt werden. Niclas Kurtz: „Über die Schnittstelle werden die finanziellen Kundenbedürfnisse bereits beim Anzeigen des Kaufinteresses erfasst und direkt an die Bank übermittelt.

Vorteil: Die Kundendaten müssen nur einmalig abgefragt werden  eine große Ersparnis für Kunde und Bank gleichermaßen. Außerdem kann das Institut so bereits frühzeitig die individuellen Rahmenbedingungen und finanziellen Bedürfnisse des Kunden evaluieren, um ihm einerseits ein optimales Angebot zu unterbreiten und ihn andererseits bestmöglich bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen (Kaufen vs. Mieten). Der Kunde wiederum erhält binnen weniger Minuten ein für ihn optimales Finanzierungsangebot.“ 

Systematischer Rollout auf alle gemeinsamen GenoBanken

Technische Voraussetzung ist natürlich, dass die GenoBank sowohl die FIO Maklersoftware als auch BaufiLead nutzt. Ist dies der Fall, können passende Finanzierungsangebote der Bank direkt zu den Objekten auf der Homepage angezeigt werden. Der Immobilien-Interessent gelangt dabei über einen Link im Immobilien-Exposé direkt zu den Finanzierungsangeboten der Bank, kann sich eine Baufinanzierung in Echtzeit berechnen lassen und direkt mit dem Anbieter der jeweiligen Konditionen in Kontakt treten. In einem zweiten Schritt sollen dem Interessenten künftig dann auch noch weitere Immobilien in der angefragten Preiskategorie angezeigt werden.  „Aktuell testen wir den Piloten mit zwei Referenzbanken, der Volksbank Beckum Lippstadt und der Westerwald Bank eG. Sobald sämtliche Prozesse optimal laufen, werden wir die Schnittstelle automatisiert bei allen gemeinsamen Kunden systematisch integrieren.“, so Kurtz.